Angebote für Kinder auf dem Bauernhof



Hühner in freier Natur

Wo kommen die Eier her?

In der Stadt und selbst in unserem ländlichen Umfeld verschwinden die Möglichkeiten für Kinder Landwirtschaft auf dem Hof zu erleben. Ich möchte, dass Kinder und Jugendliche aus Schulen und Kindergärten mit Kopf, Hand und Herz auf meinem Hof lernen. An einem halben Tag erkunde ich mit den Kindern den Hof: Nutztiere beobachten, anfassen; Pflanzen erkennen, riechen, schmecken; Maschinen und Geräte kennen lernen. Dabei soll das Anpacken nicht zu kurz kommen. Je nach Jahreszeit werden Tiere gefüttert, entmistet, der Garten bearbeitet und eingesät, geerntet oder Zäune gebaut. Bei mehrmaligen Aufenthalt können die Kinder die Entwicklung "ihrer" Pflanzen und Tiere verfolgen.





Frisches aus dem Garten

Gesunde Ernährung, Gemüse und Obst:
Ihh und bäh?

"Ihh Mama, mag ich nicht!" So oder ähnlich klingt es, wenn Kinder den Verzehr von Gemüse und Co. verweigern. Dabei kann man schon mit wenigen Tricks und geringem Aufwand gesunde Ernährung in den Alltag integrieren. Dies will ich vermitteln, z.B. bei der Zubereitung von Essen und wie wir unser Essen nennen. Wir geben unseren Gerichten witzige Namen. US-Forscher stellten fest, dass Gerichte mit einem Fantasienamen doppelt so häufig gegessen wurden wie gewöhnliche Gerichte. Superfaust-Brokkoli oder verrückte grüne Bohnen waren die Favoriten der Kinder.





Gemeinsam backen

Brot und Pizza backen

Im Backhaus des Hofes können Brot- und Pizzabackkurse gebucht werden.
Platz ist für 6 - 16 Personen, die selber aktiv werden wollen.
Preis pro Abend: 15 Euro pro Person.